gegen Antisemitismus

Startseite/gegen Antisemitismus

Themenheft Antisemitismus

Themenheft Antisemitismus Yehuda Bauer, langjähriger Direktor des International Centre fot Holocaust Studies in Yad Vashem und Akademischer Berater der International Holocaust Remembrance Alliance, Monika Schwarz-Friesel, Kognitionswissenschaftlerin und Professorin an der TU Berlin, Juliane Wetzel und Samuel Salzborn vom Zentrum für Antisemitismusforschung, die Holocaust-Überlebende Eva Erben, der Vorsitzende der Israelitischen Kultusgemeinde Nürnberg, Jo-Achim Hamburger, der Rapper Ben Salomo, der israelische Historiker Tom Segev  -  das sind nur einige der renommierten Autoren eines Themenheftes „Antisemitismus“,  das  im Juni 2020 als gedruckte Publikation erschienen ist. Online sind die Texte bereits jetzt auf dem Themenforum der Landeszentrale für politische Bildungsarbeit zu lesen unter https://www.blz.bayern.de/thema-im-fokus/antisemitismus/meldungen.html Das Themenheft ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit mit der [Mehr...]

2020-10-05T15:50:25+02:0030.09.2020|gegen Antisemitismus|

Hanns-Seidel-Stiftung und Regierungsbeauftragter Spaenle gemeinsam gegen Antisemitismus

v.l.n.r. Antisemitismusbeauftragter Dr. Ludwig Spaenle, MdL, und Vorsitzender der Hanns-Seidel-Stiftung, Markus Ferber, MdEP Eine enge Kooperation zur Förderung jüdischen Lebens in Bayern und im Kampf gegen Antisemitismus haben der Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für jüdisches Leben und gegen Antisemitismus, für Erinnerungsarbeit und geschichtliches Erbe, Dr. Ludwig Spaenle, und der Vorsitzende der Hanns-Seidel-Stiftung, Markus Ferber, MdEP, unterzeichnet. Mit der Kooperation wollen die Partner ihre gemeinsamen Zielsetzungen effektiver verfolgen und ihre Anliegen und Angebote besser bekannt machen. Die Stiftung und der Antisemitismusbeauftragte wollen gemeinsam wissenschaftliche Veranstaltungen durchführen, regionale Veranstaltungen in ganz Bayern, schwerpunktmäßig zu Antisemitismus, jüdischem Leben und Israel abhalten sowie Projekte insbesondere mit dem Büro der HSS in Jerusalem mit internationalem Bezug gestalten. Geplant ist bereits eine internationale [Mehr...]

2020-09-29T14:22:43+02:0029.09.2020|gegen Antisemitismus|
Nach oben