Lade Veranstaltungen

Jüdischer Landfriedhof Zeckendorf-Demmelsdorf, Führung mit Dr. Elisabeth Skantze, Volkskundlerin und Gästeführerin

In Oberfranken existieren noch 15 jüdische Friedhöfe auf dem Land. Besuchen Sie den Friedhof in Zeckendorf bei Scheßlitz, der schon im 17. Jahrhundert entstanden ist. Die Grabsteine zeigen eine enorme Formenvielfalt: Es existieren ganz schlichte aber auch pompöse Steine. Sie sind zum Teil zweisprachig und oder auch auf der Vorder- und Rückseite beschriftet und zeigen künstlerisch qualitätsvolle Ornamente. Wieso unterscheiden sich die Grabsteine in Form, Sprache, Verzierung und Material so sehr voneinander? Fragen, die sich auf Grund kultureller, religiöser und sozialer Entwicklung beantworten lassen.
Zudem werden Einblicke in das jüdische Begräbniswesen gegeben: Welche Funktion hatte die sogenannte Begräbnisbruderschaft „Chewra Kaddischa“ zu übernehmen? Wie wurde mit dem Sterbenden umgegangen, wie wurde der Verstorbene beerdigt, und welche Trauerphasen existieren in der jüdischen Religion?
Unterschiedliche Fragen und Antworten, die auch mit dem christlichen Begräbniswesen verglichen werden können.

Zum Friedhof sind es 30 Minuten zu Fuß durch unwegsames Gelände. Festes Schuhwerk ist deshalb dringend erforderlich. Eine Kopfbedeckung ist für Herren verpflichtend!
Führungsgebühr: 12,00 €; eine Anmeldung ist erforderlich.