Lade Veranstaltungen

Seit den Zeiten der Römer leben Juden in Deutschland. Aufgrund ihrer Religionszugehörigkeit wurden sie aber sehr schnell zu gesellschaftlichen Außenseitern. Nichtsdestotrotz wurden sie von den Mächtigen des Reiches als wichtige Geldgeber wertgeschätzt. Allerdings wurden sie auch immer wieder bei verschiedenen geschichtlichen Ereignissen, z.B. den Kreuzzügen oder der Pest, zu Opfern bei anschließenden Pogromen. Matthias Hofmann ist Historiker und Orientalist und war lange Jahre Analyst der Bundeswehr für den Orient.