Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Musik des jüdischen Komponisten Salomone Rossi (1570 – ca. 1630) sowie Texte zum Thema „Jüdisch sein – gestern und heute“

Maria S. Becker (Musikalische Einführung), Prof. Dr. Susanne Talabardon (Text)

(Eine Veranstaltung der VHS Bamberg-Land)

Für Jüdinnen und Juden – wie für alle Menschen – in unserer Gesellschaft stellt sich die Frage: Wer bin ich, was macht mich aus, wie bildet sich meine Identität? In der Synagoge von Ermreuth wird Frau Prof. Dr. Susanne Talabardon Aspekte vorstellen, die das Leben von Jüdinnen und Juden in Deutschland angeht.

Das Ensemble „Canzonetta Daletta“ mit den Musikerinnen Monika Tschuschke (Gesang), Annette Wehnert (Barockvioline), Maria S. Becker (Blockflöten) und Heike ter Stal (Theorbe) spielt weltliche und religiöse Stücke des jüdischen Barockkomponisten Salomone Rossi. Seine „Lieder Salomons“ sind Spiegel eines Grenzgängers, der sich zwischen Mantuaner Hof und jüdischem Getto bewegte. Mehrstimmige Synagogalmusik, die im

Stil der christlichen Mehrheitsgesellschaft komponiert wurde – das hat Seltenheitswert und erfuhr in dieser Form erst Jahrhunderte später besonders in Deutschland eine Weiterentwicklung.