Lade Veranstaltungen

Ausstellung:
„Landschaft die mich erfand“
Brunnen- und Wolkenmotive in der deutschsprachigen Dichtung der Bukowina

Helga von Loewenich, geboren am Bodensee, besuchte die Kunstakademien in Nürnberg und München. Die heute in Berlin lebende Künstlerin verknüpft Werke der Dichtung und Musik mit ihren eigenen bildnerischen Darstellungen. Diesen Dialog führt sie mit Aquarellen, Collagen und einer Vielzahl an anderen Techniken. Den Schwerpunkt im Werk von Loewenichs bildet die Auseinandersetzung mit deutschsprachiger Lyrik der Bukowina und anderer jüdischer Literatur des 20. Jahrhunderts. Exemplarisch dafür stehen Arbeiten zu Dichterinnen und Dichtern wie Else Lasker-Schüler, Rose Ausländer, Selma Meerbaum-Eisinger oder Paul Celan, deren literarische Motive die Künstlerin auf ihre eigene Weise interpretiert und bildlich umsetzt. Werke Helga von Loewenichs wurden zahlreich ausgestellt, unter anderem in Jerusalem und Tel Aviv, und von der Kunstkommission des Deutschen Bundestags angekauft.

Bitte beachten Sie die Öffnungszeiten:

Dienstag – Sonntag / Feiertage 10.00 – 16.00 Uhr