Lade Veranstaltungen

Der komplett auf jiddisch gedrehte Film erzählt die Geschichte des Witwers Menashe, der darum kämpft, seinen 10-jährigen Sohn Rieven allein erziehen zu können. Die Voraussetzungen dafür stehen schlecht: Menashe lebt in einer ultraorthodoxen jüdischen Gemeinde, hat einen strengen Arbeitgeber und eine wenig unterstützende Familie. Für Menashe beginnt ein innerer und äußerer Kampf: Soll er wieder heiraten oder seinen Sohn von anderen erziehen lassen? Der Dokumentarfilmemacher Joshua Z. Weinstein gibt einen warmherzigen und beeindruckend authentischen Einblick in das Leben der chassidischen Welt. Zwei Jahre drehte er dafür mit echten Haredim in Borough Park in Brooklyn, New York – der größten chassidischen Gemeinden außerhalb Israels. Der Film wurde weltweit auf Festivals und in der Presse gefeiert.
Länge: 91 Min; USA 2017, FSK 6 J, Jiddisch mit deutschen Untertiteln. Regisseur Joshua Z. Weinstein.
Ort: Filmforum Rothenburg, Forum Rothenburg Filmpalast, Nördlinger Str. 1
Eintritt: 9,90€