Lade Veranstaltungen

Jüdisches Leben in Franken und Schwaben im 18. Jahrhundert

Im Jahr 2021 leben Jüdinnen und Juden nachweislich seit 1700 Jahren auf dem Gebiet des heutigen Deutschlands. In Bayern waren die Dörfer und Märkte Frankens und Schwabens die Hauptsiedlungsgebiete nach den Vertreibungen aus den Städten im Mittelalter. Die erhaltenen jüdischen Friedhöfe, Synagogen, Wohngebäude und Kulturgüter in diesen Teilen des Freistaats zeugen von ihrem Einfluss auf die Landschaft, Gesellschaft und Kultur des Landes. Der Vortrag soll einen Einblick in das Leben Jüdinnen und Juden im 18. Jahrhundert als religiöse Minderheit in den christlich geprägten Dörfern und Märkten geben. Dabei ergaben sich Chancen und Möglichkeiten, aber auch Risiken und Bedrohungen im alltäglichen Leben aus denen gelungene Kooperationen oder erbitterte Konflikte entstanden.

Ort: Rathaus, Kultursaal, Marktplatz 18, 86554 Pöttmes

Gebühr: 5,- €