Lade Veranstaltungen

In der Mitte Münchens auf dem St.-Jakobs-Platz sind die
Ohel-Jakob-Synagoge, das Jüdische Museum der Stadt
und das neue Gemeindezentrum der Israelitischen Kultusgemeinde
von München und Oberbayern entstanden.
Die Ohel-Jakob-Synagoge („Zelt Jakobs“) ist ein Meisterwerk
zeitgenössischer Sakral-Architektur. Sie gehört zu
den größten und eindrucksvollsten Synagogenneubauten
in Europa. Bei einer Führung erfahren Sie Vieles über
die Gebäudeanlage der Kultusgemeinde, gehen durch
den Gang der Erinnerung unter dem Platz und lernen
dann das Innere der Synagoge selbst kennen.

Bitte beachten:
Ein amtlicher Lichtbildausweis ist obligatorisch.
Männer bringen bitte eine Kopfbedeckung mit.
Die Führung ist barrierefrei und rollstuhlgerecht. Rollstuhlfahrer
werden gebeten, bei ihrer Anmeldung auf
den Rollstuhl hinzuweisen.

Alon Kol, Israelitische Kultusgemeinde, Referent

Treff: Israelitisches Kulturzentrum, St. Jakobsplatz 18,
80331 München

Kosten: 8,00 €