Lade Veranstaltungen

In einer Ausstellung mit Originaldokumenten machen die MGH den Anteil jüdischer Wissenschaftler*innen an der Entwicklung ihrer Einrichtung, ihre wissenschaftlichen Leistungen, Lebenssituationen und Herausforderungen sichtbar. Ein Film mit Interviews ergänzt die Exponate. Mit Ausstellungskatalog. Weitere Informationen: www.mgh.de
Die Monumenta Germaniae Historica (MGH) tragen seit 200 Jahren mit kritischen Textausgaben mittelalterlicher lateinischer Textquellen, die internationales Renommee genießen, zur Erforschung des europäischen Mittelalters bei.

Öffnungszeiten: Donnerstags 9 – 17 Uhr, Termine für Führungen online: www.mgh.de. Der Eintritt ist frei.
Weitere Termine für Gruppen sind auf Anfrage möglich.

In der MGH-Reihe „Studien zur Geschichte der Mittelalterforschung“ wird 2022 ein Band mit Beiträgen zu den jüdischen Mitarbeiter*innen der MGH erscheinen.
Die Verfügbarkeit der Ausstellung ist abhängig von der Pandemie-Situation. Die Inhalte werden auch in einer virtuellen Ausstellung zur Verfügung stehen.