Lade Veranstaltungen

Von gemeinsamen Ursprüngen, Weggabelungen und Konflikten: Judentum und Christentum als Geschwisterreligionen

Mit Prof. Dr. Susanne Talabardon (Judaistik, Universität Bamberg)
und Prof. Tobias Niklas (Neues Testament, Universität Regensburg)
Moderation: Dr. Andreas Renz
Lange Zeit wurde das Christentum als eine Tochterreligion des Judentums gesehen,
die sich dann irgendwann abnabelte. Heute dagegen sieht man beide Religionen als
zwei Geschwister ein und derselben Mutter, die sich auf unterschiedliche Weise auf
die gemeinsame Herkunft beziehen und sich in wechselseitiger Abgrenzung und zugleich
Bezogenheit aufeinander entwickelt haben. Was bedeutet dies heute für die
Beziehung miteinander, was können wir daraus für unseren Glauben im Alltag lernen?
Eine Veranstaltung der Domberg-Akademie und des Erzbischöflichen Ordinariats München in Kooperation
mit der Liberalen jüdischen Gemeinde München Beth Shalom, der Gesellschaft für christlich-jüdische
Zusammenarbeit München und der Europäischen Janusz Korczak Akademie München

Pfarrsaal St. Ludwig, Ludwigstr. 22, 80539 München, Anmeldung: info@domberg-akademie.de
Eintritt: 7 EUR/ermäßigt 5 EUR