Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Eine Spurensuche anhand der kritischen Ausgabe des Instituts für Zeitgeschichte

Während der Festungshaft in Landsberg am Lech verfasste Adolf Hitler 1924 sein autobiografisches Manifest für ein Großdeutschland. Fast ein Jahrhundert später, im Jahr 2016, veröffentlichte das Institut für Zeitgeschichte, München/Berlin, seine 2000-seitige kritische Ausgabe von „Mein Kampf“. Die amerikanischen Filmemacher Susan und John Michalczyk beschäftigen sich mit Schlüsselfragen von Antisemitismus, Hass und Gewalt und deren Auswirkungen bis in die Gegenwart. Teile des Films wurden in Landsberg am Lech gedreht, dem sich John Michalczyk seit 2018 auch aufgrund persönlicher Beziehungen eng verbunden fühlt. Der Leiter des Film-Departements am Boston College war einer der Gäste des Jubiläumskonzertes „75 Jahre Leonard Bernstein und das DP-Orchester“.

(Englisch, 51 Min., FSK 18)

Einführung in den Film: Karla Schönebeck

Im Anschluss an diesen Film zeigt das Filmforum um 20 Uhr den Klassiker „Der große Diktator“ von Charlie Chaplin

Karten an der Abendkasse im Theaterfoyer, 30 Minuten vor Filmbeginn. Freie Platzwahl.

www.filmforum-landsberg.de/www.stadttheater-landsberg.de