Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Ein musikalisches Werk des Komponisten Max Bruch
Einführung zum Gebet und zum Musikstück und musikalischer Vortrag
Das Kol Nidrei op. 47 ist ein musikalisches Werk des Komponisten Max Bruch für Orchester und Cello. Das Werk basiert auf dem jüdischen Gebet Kol Nidrei, das am Vorabend des höchsten jüdischen Feiertages, des Jom Kippur, gebetet wird.
Dr. Jakob Gonczarowski informiert über das Gebet „Kol Nidrei“ und klärt auf über den Missbrauch des Gebets durch die Nationalsozialisten.
„Das Land der Juden ist ein Traum – Der Komponist Max Bruch und sein „Kol Nidrei“ – Einstimmung zum musikalischen Werk „Kol Nidrei“ durch Michael Thumser.
Tamara Melikian, Violoncello und Vladimir Plakidin, Klavier präsentieren:
Max Bruch (1838-1920) Kol Nidrei op. 47 in der Fassung für Violoncello und Klavier
Fanny Hensel (1805-1847) Fantasia g-Moll für Violoncello und Klavier

Leitung: Dr. Jakob Gonczarowski, Michael Thumser, Literatur- und Theaterwissenschaftler, Tamara Melikian, Violoncello (Hofer Symphoniker), Vladimir Plakidin, Klavier

Eintritt frei

Anmeldeschluss: 4. Juli 2021