Lade Veranstaltungen

Eine jüdische Familiengeschichte

Illustrator Alexander Mages liest aus seinem historischen Comic „Jesuran“. Der Comic erinnert an das Leben der jüdischen Familie Jesuran, die 1933 aus Nürnberg nach Brüssel flüchtete. Die Ausstellung im Erika-Fuchs-Haus zeigt die Entstehungsgeschichte des historischen Comics und stellt die Familiengeschichte in ihren geschichtlichen Kontext. Gefördert von Demokratie leben und der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit.

 

Referent: Alexander Mages, Illustrator

Eintritt frei

Veranstalter: Erika-Fuchs-Haus, Museum für Comic und Sprachkurs – www.erika-fuchs-haus.de