Lade Veranstaltungen

Wie kann man mit antisemitischen Tendenzen umgehen und diesen auf eine friedvolle und verantwortungsbewusste Weise entgegenwirken? Im Rahmen des Wertebündnis-Projekts „Antisemitismus Nein Danke!“ werden Multiplikatorenschulungen angeboten.

Sie haben die Wahl zwischen vier Themen:
Totalitäre „Sekten“ und rechte Esoterik als Herausforderung für die Demokratie – religiösem und weltanschaulichem Extremismus begegnen!
Antisemitismus: Geschichte, Gegenwart, Gegenmaßnahmen
EU-Planspiel: Möglichkeiten europäischer Politik gegen Rassismus und Antisemitismus
Aktiv gegen Antisemitismus im Extremismus

Viele Menschen erkennen Antisemitismus gar nicht. Hier lernen Sie seine Geschichte und seine verschiedenen Ausprägungen und Verbreitungsformen kennen. Ob Geschichte und Herkunft von Antisemitismus, im Rahmen von Verschwörungen und Extremismus oder politisch im Rahmen eines EU-Planspiels, in allen Kursen habe Sie die Möglichkeit, Methoden und Inhalte zu erlernen. Über Mitmachen und Kommunikation erlangen Sie ein Verständnis für die Vielschichtigkeit und Problematik des Antisemitismus, aber auch wie damit selbstbewusst umgegangen, und ihm entgegengetreten werden kann.

Ihre Anmeldung zur Multiplikatorenausbildung, für den Einzelnen oder als Gruppe, nehmen wir gerne unter info@gimuenchen.de an. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite: https://gimuenchen.de/multiplikatorenschulungen/