Lade Veranstaltungen

Familiennachmittag mit Vorstellung des deutsch-jüdischen Kochbuchs von Gabrielle Rossmer. Die US-amerikanische, jüdische Künstlerin Gabrielle Rossmer will mit ihrem deutsch-jüdischen Kochbuch „Kultur aufbewahren und auch kleine Geschichten erzählen“, wie sie selbst sagt. Sie ist dafür gemeinsam mit ihrer Tochter Sonya auf die Suche nach alten Rezepten gegangen, besonders mit Elementen aus jüdischen Haushalten vor dem Holocaust. Bei der Vorstellung ihres Kochbuchs werden kleine kulinarische Kostproben gereicht. Gabrielle Rossmer wurde 1938 als Gabriele Roßheimer in Bamberg geboren. 1939 flohen die Eltern vor den Nationalsozialisten in die USA, Gabrielle wuchs in New York auf. Zwei ihrer Objekte als renommierter Bildhauerin befinden sich mittlerweile im Besitz der Museen der Stadt Bamberg und sind in der Ausstellung „Jüdisches in Bamberg“ zu sehen: „The Document Wall“ und „Bamberger Synagoge 1938“.
Speziell für Kinder gibt es natürlich auch ein Programm: Sie können Geschichten zum jüdischen Lichterfest Chanukka lauschen und erfahren, was es mit dem Dreidel-Spiel auf sich hat. Wie man sich einen einfachen Dreidel selber basteln kann und wie man damit spielt, können sie im Bastelworkshop ausprobieren.

Veranstaltungsreihe der Museen der Stadt Bamberg im Rahmen des Festjahres
„Jüdisches Leben in Bamberg – eine Spurensuche“