Lade Veranstaltungen

Nach Aufhebung der Matrikelgesetze wurden die Bamberger Juden gleichberechtigte Bürger und die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts war geprägt von einer Zeit der Emanzipation und des wirtschaftlichen Aufschwungs. In einer unternehmerisch geprägten Oberschicht wirkten die Bankiers Wassermann und Hellmann, die Hopfenhändler Dessauer und Buxbaum, sowie die Warenhausbesitzer Tietz. Sie waren maßgeblich an privaten und öffentlichen Bauvorhaben beteiligt in einer Aufbruchs- und Erneuerungsphase in der Zeit um 1900.

Vortrag von Lore Kleemann M.A., Denkmalpflegerin und Gästeführerin

Eintritt frei – eine Anmeldung ist erforderlich.